Wärmepumpen

Split-Kompakt-Wärmepumpe HTE 08, 10 und 14 HP CS

Ideal für die Kombination mit einer Photovoltaikanlage das System für Wärme und Strom ohne fossile Energien

Dezentrale Energiegewinnung und Eigenstromversorgung: Das ist der Schlüssel für nachhaltiges und energieeffizientes Bauen. Damit in modernen Gebäuden und Neubauten jederzeit so viel kostenlose erneuerbare Energie wie möglich und so wenig externe Energie wie nötig eingesetzt werden kann, kombiniert Schüco die Split - Kompakt - Wärmepumpe mit einer Schüco Photovoltaikanlage und sauberem Solarstrom.

Diese Kombination ist ein innovatives System, das den Strom der Photovoltaikanlage über die Wärmepumpe für Warmwasserbereitung, Heizung und Kühlung nutzt. Dadurch wird der Eigenverbrauchsanteil des selbst erzeugten Solarstroms erhöht und Unabhängigkeit von externen Energieversorgern gewonnen. Das lohnt sich insbesondere, wenn die Strompreise, wie zu erwarten, weiter ansteigen. Nicht benötigter Solarstrom wird gegen eine attraktive Vergütung in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

Intelligenz heißt: jederzeit das Richtige tun

Voraussetzung für das optimale Zusammenspiel zwischen Wärmepumpe, Speicher und Photovoltaikanlage ist eine intelligente Regelungstechnik. Der Regler in der Spli t -Kompakt - Wärmepumpe stellt den höchstmöglichen Eigenverbrauch des erzeugten Solarstroms sicher und schafft so maximale Unabhängigkeit. Die Regelung entscheidet, wann der Solarstrom für den Betrieb von Haushaltsgeräten verwendet, durch die Wärmepumpe zum Heizen oder Kühlen bzw. zur Warmwasserbereitung genutzt oder klassisch in das Netz eingespeist wird. Der Regler speichert insgesamt bis zu neun Bezugsstromtarife sowie die Einspeise und Eigenverbrauchsvergütung und ist somit auch für die Nutzung von Smart - Grid - Angeboten vorbereitet.

Das Energiesystem, das sich selbst trägt

Mit der Split - Kompakt - Wärmepumpe plus Photovoltaikanlage kann man das gesamte Jahr über umweltschonend ohne Erdöl oder Erdgas heizen. Alles, was an externer Energie benötigt wird, ist der Strom für die Wärmepumpe. Und der kommt in der rechnerischen Bilanz vom Dach. Denn übers Jahr gesehen kann das System mehr Strom erzeugen, als für Warmwasser, Heizung und Kühlung benötigt wird.

Produktvorteile

  • Optimierung bzw. Steigerung des Eigenverbrauchs von Photovoltaikstrom
  • Energiekostensenkung durch Nutzung von Stufentarifen
  • Wirtschaftlichkeit durch steigende Strombezugspreise und sinkende Vergütungssätze
  • Betrieb der Wärmepumpe in Zeiten mit niedrigen Bezugstarifen oder ausreichendem Photovoltaikstrom
  • Innovatives System mit Heizungsunterstützung und direkter Kühlung über die Flächenheizung ohne Speicherung
  • Große zeitliche Übereinstimmung zwischen Solarertrag der PV - Anlage und Gebäudekühlung im Sommer
  • Kein zusätzlicher Speicher erforderlich Warmwasser - Pufferspeicher und das Gebäude (Flächenheizung) dienen als Speicher
  • Komfortsicherung steht an erster Stelle kein Abschalten der Wärmepumpe bei geringer PV - Leistung
  • Stetige Messung des Haushaltsstrombedarfs; Reglerlogik: bei PV-Leistung 1. Haushaltsstrombedarf, 2. bevorzugter Betrieb der Wärmepumpe, 3. Einspeisung ins Netz
  • Durch Sollwert-Anpassung wird die Wärmepumpe gezielt zu Zeiten mit niedrigen Tarifen und/oder Photovoltaikstromüberschuss betrieben

Warmwasserwärmepumpe HTE 03 HP DW +7 und -7

Die Schüco Warmwasserwärmepumpe erwärmt ganzjährig das Trinkwasser für bis zu vier Personen. Circa 70 % der hierfür benötigten Energie gewinnt sie aus der Umgebungsluft (z.B. in Keller und Hauswirtschaftsräumen).

Ideal für neue und bestehende Photovoltaikanlagen

Um den Anteil erneuerbarer Energien zu steigern, kann die Schüco Warmwasserwärmepumpe mit einer Schüco Photovoltaikanlage kombiniert werden. Durch die Verbindung der Wärmepumpe mit dem Wechselrichter wird möglichst viel selbst erzeugter Solarstrom zur Warmwasserbereitung verwendet. Durch die Speicherung des Solarstroms in Form von Warmwasser wird der Eigenverbrauch und somit die Wirtschaftlichkeit der Photovoltaikanlage gesteigert.

Auch für die Modernisierung in Kombination mit Solarthermie

Alternativ kann die Schüco Warmwasserwärmepumpe auch mit zwei Schüco Solarthermiekollektoren kombiniert werden. Dabei erwärmt die Solaranlage während der sonnenreichen Monate das Trinkwasser.

Produktvorteile

  • Nutzung von Abwärme zur Trinkwassererwärmung bei gleichzeitiger Entfeuchtung, Kühlung und Belüftung von Raumen
  • Anschlussmöglichkeit für die Kombination mit einer Schüco Photovoltaikanlage
  • Optionale Sollwerterhöhung zur Steigerung des Eigenverbrauchs bei Solarstromertrag
  • Integrierter Rohrwärmetauscher zum Anschluss einer Schüco Solarthermieanlage oder eines Heizkessels
  • Emaillierter 300-l-Speicherbehälter aus Stahl mit Schutzanode für optimalen Korrosionsschutz
  • Schnellerwärmungstaste für größere Zapfleistungen
  • Integrierter Elektroheizstab
  • Zeitgesteuerte Legionellenschutzfunktion
  • Schnelle und sichere Plug & Play - Installation
  • Einfache Bedienung
  • Variante HTE 03 HP DW-7 für den Betrieb mit Außenluft erhältlich